Unterwegs: Mockingjay Event in Berlin

 

Die einen feierten am 11. November Karneval, ich war gemeinsam mit Marc und Jenny auf dem Mockingjay Event. Bevor das Jahr zuende geht, möchte ich euch noch von der tollen Veranstaltung erzählen, um die es in dem heutigen Beitrag auf Liberiarium gehen wird. In einem alten Heizkraftwerk in Berlin sahen wir uns den dritten Teil der Buchverfilmung von Die Tribute von Panem (The Hunger Games) an. Und so ging es auf dem Event zu...

Ehrfürchtig erwarteten uns die uniformierten Friedenswächter am roten (oder besser gesagt schwarzen) Teppich. Sie waren bewaffnet und schauten sich schon nach den ersten Opfern für die Fotoaktion auf dem Teppich um. Jenny und ich konnten es gar nicht fassen, dass sie die Panem-Polizei tatsächlich mit nach Berlin gebracht haben. Eigentlich war das gar nicht so verwunderlich, schließlich wurden in Berlin einige Szenen für die letzten beiden Teile der Die Tribute von Panem-Reihe gedreht - und zwar nicht irgendwo, sondern genau hier, im alten Heizkraftwerk in Berlin, wo wir uns am Event-Tag befanden. Zu dem Zeitpunkt war es noch früh, wir hatten also genug Zeit, um uns einen Drink zu schnappen und das Ein- und Ausgehen am Teppich anzusehen. Wir spielten ein wenig Promi-raten, um uns die Zeit bis zum Film zu versüßen und staunten nicht schlecht, als wir plötzlich Elizabeth Banks entdeckten. Dabei hatten wir auf dem Event gar nicht mit Schauspielern aus dem Film gerechnet! Leider war sie schneller wieder weg, als wir gucken konnten und sogleich wurde es am Teppich deutlich ruhiger.
Anschließend nutzten wir die Zeit, um ein paar Fotos vor den tollen Kulissen zu schießen. Wir haben uns das geniale Stein-Monument von Distrikt 13 angeguckt und den großen Spottölpel bestaunt, der an der Decke hing. Als sich plötzlich immer mehr Menschen um den Spottölpel sammelten, ahnten wir, dass gleich etwas passieren würde. Aus den Lautsprechern ertönte kurzerhand Yellow Flicker Beat von der Künstlerin Lorde, die den Soundtrack zu Mockingjay Teil 1 produziert hat. Der Refrain ertönte, dann stand auch schon der Spottölpel in Flammen und die ganze Halle jubelte euphorisiert.
Es ging dann schließlich die Treppen hinauf zum Sicherheitscheck. Danach nahmen wir unsere Plätze ein und warten war angesagt, bis sich die Halle gefüllt hatte und die Moderatorin den Film ankündigte. Sie erklärte uns außerdem, wo genau in dem Heizkraftwerk gedreht wurde und holte Elizabeth Banks, die in der Filmreihe die Kapitolerin Effie Trinket spielt, für ein kurzes Interview auf die Bühne.
Der Film wurde übrigens in Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt, was ich genial fand (nun gut, die Untertitel hätten sie sich meinetwegen auch sparen können). Ich habe ihn bisher auch schon drei Mal gesehen und bin immer noch völlig begeistert von der Buchverfilmung!
Am Ende der Veranstaltung gab es noch ein paar nette Goodie-Bags, wobei ich jetzt nur etwas mit dem Müsli to go und dem Berliner Kindl Weisse Sirup anfangen konnte. Die meisten Besucher, inklusive Jenny und mir, waren doch recht enttäuscht, dass die Goodies grundsätzlich nichts mit The Hunger Games am Hut hatten.
Für den restlichen Abend haben wir uns an der Tanzfläche einen Platz gesucht und die Getränkestände unsicher gemacht, während wir über den Film redeten. Das Event war wieder einmal großartig organisiert und die Location hervorragend gewählt! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn das letze Mal der rote Teppich für Katniss ausgerollt wird! Vielen, vielen Dank an Movieman und vor allem Marc, dem Möglichmacher!




War von euch jemand auch vor Ort? Wie hat euch Mockingjay Teil 1 gefallen?

Kommentare:

  1. Ich war leider nicht da (das ist einfach zu weit weg), aber Cassie war vor Ort und sie hat auch einen Bericht darüber geschrieben :D
    Ich bin echt neidisch, das muss ein richtig tolles Event gewesen sein :) Ich fand den Film übrigens klasse. Dafür, dass es nur die Hälfte des Buches ist, haben sie echt viel raugeholt.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr cool! Wobei der Link ja ein Bericht vom YouTube-Event ist, ich war halt bei der Studiocanal Veranstaltung am Abend dabei, das war nochmal ein wenig etwas anderes :)
      Das Event war auch einfach nur großartig! Und der Film sowieso! Ich freue mich jetzt schon wie irre auf den letzten Teil!

      Liebe Grüße
      Lea

      Löschen
    2. Oh das waren zwei separate Sachen? Das wusste ich nicht :D Ich hab nur den brennenden Mockingjay und Elizabeth Banks gesehen und dachte, das wäre alles eins. Aber trotzdem sehr cool! Leider passiert sowas ja nie in München :(

      Löschen
    3. Japp, das waren zwei Veranstaltungen an einem Tag. Die eine für YoutTuber, die andere für Geschäftspartner etc. ;) Ne, bei mir gibt es solche Events leider auch nie, aber dafür kann ich dann ja nach Berlin fahren (:

      Löschen
  2. Ich war leider auch nicht vor Ort, da Berlin auch von mir ganz schön weit weg war, bin also ganz schön neidisch, da ich auch gerne hinwäre. Hört sich nach einem sehr schönen Abend an, wo man sich wirklich Mühe gegeben hat. Schade nur, dass die Goodie Bags echt nichts mit dem Thema zu tun hatten. Den Film hatte ich mir aber auch gleich am Startwochenende angeschaut, somit musste ich da auch nicht lange warten - zum Glück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die haben sich wirklich viel Mühe gegeben, um vor Ort den Panem-Flair zu verbreiten! Bei den Goodie-Bags waren wir zwar anfänglich schon enttäuscht, aber das Müsli war immerhin lecker ;D Aber zum Glück, dass du nicht lange auf den Film warten musstest! Ich hoffe, er hat dir auch so gut gefallen, wie mir :)

      Löschen
  3. Sehr cool! Nici hat's ja schon gesagt, dass ich auf dem anderen Event war. Ich glaube das war davor und eures war später dann abends, oder? Scheint aber an sich wohl gleich gewesen zu sein, außer dass bei uns eben noch die Youtuber rumgekrochen sind (was leider ein bisschen anstrengend war, weil die Mädchentrauben ziemlich arg waren, haha). :) War aber echt unvergesslich! Vielleicht wär' ich doch lieber in euer Event gegangen, unser Film war nämlich auf Deutsch. :D Aber genial war er trotzdem.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp, unseres war später am Abend. Ich wusste das mit dem YouTube-Event auch erst später, als die Videos dann online kamen. Sah auch relativ ähnlich aus und ich glaube, dass hat sich nur durch die Anwesenden und Elizabeths Auftritt unterschieden. Aber wie blöd ist das denn, dass die den Film bei euch auf Deutsch und bei uns auf Englisch zeigen? Macht das Sinn? Hmpf... Ich fand ihn aber auch auf Deutsch gut (mal vom Hanging Tree abgesehen) ;)

      Liebe Grüße
      Lea

      Löschen
  4. *omg ich hab jemanden gefunden der da wirklich dort war! :D *o*
    Ich kannte die Aktion ja nur von meinen LieblingsY-Tubern Flo und Robert und da hab ich auf den jeweiligen Kanälen natürlich mitgefiebert. Selbst nach Berlin zu kommen wäre leider einfach nicht drin gewesen. :/ Schön, dass du so begeistert vom Event warst - mir lief das Wasser nach dem "After Show" Video bei Robert ja nur so im Mund zusammen. Den Film fand ich auf Englisch auch wieder ein weniger besser als auf Deutsch, obwohl er natürlich im Großen und Ganzen sowieso in beiden Sprachen überzeugen konnte. Trotzdem empfand ich ihn eher als ein "Aufwärmen" für das richtige, große Finale. :)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie cool, es gibt ein After Show Video? Da muss ich gleich mal reinschauen. Hoffentlich ist das auch von der Abendveranstaltung und nicht nur vom YouTube Event :) Den Film fand ich auf Deutsch zwar auch gut, aber mir gefiel der Hanging Tree einfach gar nicht. Das passte rhythmisch für mich einfach nicht zusammen, aber solche Übersetzunghürden hat man ja häufiger ;)

      Liebe Grüße
      Lea

      Löschen