Unterwegs: Leipziger Buchmesse

Vom 12.03 bis zum 15.03 war ich auf der Leipziger Buchmesse unterwegs. Nicht nur wegen der vielen schönen Stände wollte ich schon immer mal dort hin, auch die Massen an Cosplay-Verrückten zogen mich wie magisch an. Heute möchte ich euch auf meinem Blog erzählen, wie ich die vier Tage auf der LBM erlebt habe. Außerdem erfahrt ihr, wie es dazu kam, dass ich gegen Autorin Sophia Bennett und den Verleger Barry Cunningham im Eierlaufen gewann.



Im März wurde für mich ein kleiner Traum wahr: ich war auf der Leipziger Buchmesse! Ich wollte schon immer mal dort hin, um mir die grandiosen Cosplays anzusehen und an den verschiedenen Ständen zu stöbern. Die wunderbaren Menschen vom Zwerchfell-Verlag machten es möglich (danke, danke, danke!) und nahmen mich vom 12.03 bis zum 15.03 nach Leipzig mit. Es ging am Donnerstag schon früh los, denn auf mich wartete eine sechsstündige Autofahrt mit einer Mitfahrgelegenheit, um überhaupt von Burscheid nach Leipzig zu kommen. Am späten Nachmittag war ich dann im Bücher-Paradies angekommen und verbrachte die Zeit bis zur Schließung um 18h mit den Zwerchfellies. So viel gab es an dem Donnerstag sowieso noch nicht zu entdecken, da an dem Tag eher die Schulklassen unterwegs waren, die einfach nur genervt ihre Rallye fertig bekommen wollten.
Freitag ging es am Zwerchfell-Stand schon gut los: in aller Frühe bereiteten wir den Stand vor, den die Gäste ab 10 Uhr stürmen konnten. Da der Zwerchfell-Verlag ein Independent-Comic-Verlag ist, waren wir natürlich in Halle 1 auf der Manga-Comic-Convention (MCC) zu finden. Am Morgen wurde zudem ein Messe-Bingo liebevoll von Asja und Stefan angefertigt, das jeder ausfüllen konnte, sodass es auch in ruhigeren Stunden nie langweilig wurde. Das Bingo-Zettelchen machte noch ganz schön die Runde, sodass wir am Ende als der Stand bekannt waren, der neben grandiosen Comics, das Bingo (und eine Kaffeemaschine) hatte.
Freitag gab es am Stand auch die ersten Signierstunden. Aike Arndt („Das Nichts und Gott“) und Kate Beaton („Obacht! Lumpenpack“) freuten sich über die zahlreichen Fans, die für sie Schlange standen. Sogar ARTE kam vorbei, um Kate Beaton und Zwerchfell mit der Kamera zu begleiten! 

 
In einer kleinen Runde über das Messe-Gelände  freute ich mich besonders über die schönen Stände vom Loewe-, Carlsen- und Oetinger-Verlag. Beim Loewe-Verlag machte ich sogleich am Gewinnspiel mit und fotografierte mich selbst vor der grandiosen Orimoto-Buchkunst am Stand. Und was passierte? Letzten Samstag traf ein tolles Buchpaket von Loewe bei mir ein. Vielen Dank für den Gewinn, lieber Verlag! Ich bin noch immer hin und weg deswegen! Außerdem war ich bei einer kleinen Lesung von Kai Meyer, um reinzuhören, ob „Die Seiten der Welt“ überhaupt etwas für mich sind (und ja, jetzt bin ich noch gespannter auf das Buch!).

 
Ich konnte auch schon die ersten Cosplay-Eindrücke mit meiner Kamera festhalten und traf unter anderem Lavender Brown, Percy Jackson und noch viele mehr. Aber ich wusste, dass der große Cosplay-Tag natürlich erst morgen kommen würde. Der Samstag stand mit dem European Cosplay-Gathering nämlich ganz im Zeichen des Cosplays.
Bevor es allerdings zum ECG gehen sollte, war ich beim Bloggertreffen des Chicken House-Verlags, die Sophia Bennett und Barry Cunningham zu dem Treffen eingeladen hatten. Am Anfang wurden uns kleine Zettelchen mit Buchcover-Motiven in die Hand gedrückt, die später wichtig für ein Spiel waren (und dafür sorgten, dass ich Teil ebenjenes Spiels wurde). Ich staunte nicht schlecht, als ich plötzlich bemerkte, dass Simone von Leselurch hinter mir saß! Wir kennen uns aus der Uni und waren sogar gemeinsam in einer Schreibgruppe, daher war es besonders witzig, dass wir uns zufällig am anderen Ende Deutschlands trafen.
 





















Der Bloggertreff stand ganz im Zeichen des Geburtstags von Chicken House. Wir bekamen einen kurzen Einblick in die Verlagsgeschichte mit Hilfe von Barry Cunningham, der The Chicken House 2000 gründete. Chicken House gibt es übrigens seit 2010 in Deutschland und feierte auf der LBM seinen fünften Geburtstag. Dass Barry Cunningham im Interview unter anderem natürlich über Harry Potter sprach, war nicht weiter verwunderlich, denn Barry hat dafür gesorgt, dass die Reihe überhaupt auf den Markt kam. Er konnte es nicht lassen, uns mit einem Lächeln unter die Nase zu reiben, dass Hermine als aller erstes seine Freundin war, bevor wir sie in die Herzen schließen konnten. Auch Sophia Bennett wurde interviewt und verriet uns mehr über ihr Autorendasein und die Idee hinter ihrem Werk „The Look“. 
 











Nach einer kleinen Verlosung ging es um die Wurst… oder besser gesagt, um das Ei! Die Buchcover-Bildchen, die wir am Anfang erhielten, waren die Lose, um am Chicken House Spiel teilzunehmen. Ich war eine von den glücklichen Bloggern, die gegen Sophia und Barry im Eierlaufen antreten durfte. 











Hier gibt es von Cornelia Franke auch ein Video dazu! Leider wurde ich auf den letzten Metern von der lieben Steffi von his& her books überholt, doch wer kann schon behaupten gegen Barry und Sophia im Eierlaufen gewonnen zu haben? 











Der zweite Platz reichte mir vollkommen und wurde mit dem Roman „The Look“ von Sophia Bennett belohnt. Steffi sahnte gleich alle bisher erschienenen Werke von Sophia Bennett ab. Danke, lieber Chicken House-Verlag, dass ich bei dem Spaß mitmachen durfte!








Am Ende hatten die Blogger selbst die Chance, den Gästen Fragen zu stellen, bevor der Verlag an alle eine super leckere Torte verteilte. Natürlich gab es auch ein Give-Away  und Sophia und Barry waren so freundlich und gaben jedem Blogger ein Autogramm und lächelten in die Kamera. 





















Das Event war einfach wunderbar und ich bin total glücklich, dass ich zudem so viele neue Blogger kennenlernen durfte, die mir mehr über ihr Blogger-Leben erzählten. Danke, dass ihr alle so aufgeschlossen seid und mich so freundlich aufgenommen habt! 












Nach dem Bloggertreffen konnte ich kurz verschnaufen und besuchte Maria Koschny, die deutsche Hörbuch- und Synchronstimme von Katniss Everdeen („Die Tribute von Panem“) am Oetinger-Stand. Ich ließ mir meinen Terminkalender von ihr signieren und bat sie darum, mir einen Pfeil neben ihre Unterschrift zu malen, was sie sofort und ohne zögern machte. Wir unterhielten uns noch kurz darüber, dass ich selbst Bogenschützin bin und machten gemeinsam ein Selfie, wobei sie etwas erstaunt war, dass ich das mit meiner „großen Kamera“ überhaupt hinbekam. 

Dann war es soweit: es ging zum European Cosplay-Gathering! Ich habe mir schon immer mal gewünscht als Zuschauer dabei zu sein und wurde absolut nicht enttäuscht. Natürlich war es etwas schade, dass es im Zuschauerraum so voll war, sodass man am Rand auf dem Boden sitzen musste und auch die Lautstärke der Moderatoren hätte etwas lauter sein können, aber es war auf jeden Fall eine gelungene Show mit großartigen Cosplayern!
Sonntag gab es erneut eine Cosplay-Show, die intern von der MCC veranstaltet wurde. Das Event war ebenfalls sehr sehenswert, auch wenn sie natürlich nicht so riesig aufgezogen wurde, wie die Veranstaltung am Vortag. Ich war natürlich auch wieder im Cosplay unterwegs. Samstag traf man mich als Emma Swan aus der Serie „Once Upon A Time“ an, am Sonntag kam ich als Annabeth Chase aus der Buchreihe „Percy Jackson“. 















Am letzten Tag war dann auch schon der Schnaps am Mondo-Stand neben Zwerchfell in der Halle alle. Die Jungs hatten ein Glücksrad aufgestellt und als Trostpreis gab es für jeden, der keinen Comic gewonnen hat, einen Schnaps. An der Stelle nochmal vielen Dank für die Späße!  Zudem kam Martina Schradi vorbei, die mit viel guter Laune am Stand signierte, was mich als kleiner Fan von „Ach, so ist das!?“ besonders freute. Leider ging der Sonntag viel zu schnell rum und gegen 16 Uhr musste ich schon los gen Heimat. 

Die Leipziger Buchmesse hat mich jedoch bestimmt nicht zum ersten und letzten Mal gesehen!

Abschließend habe ich euch noch ein paar bearbeitete Fotos einiger Cosplayer mitgebracht. Hier gibt es noch mehr zu sehen! Na, wer findet mich?

Kommentare:

  1. So viele wundervolle Eindrücke, da bereue ich es umso mehr, dass ich es nicht zur LBM geschafft habe. Nächstes Jahr... Durch deine wirklich tollen Bilder steigt aber die Vorfreude auf die nächste Messe. :)

    Und dein Losglück ist unglaublich, bin auf die Rezensionen gespannt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Patty :)
      Jaaaa, wir können ja auch mal in einer Gruppe zur LBM fahren. Es lohnt sich auf jeden Fall!

      Löschen
  2. Hallöchen liebe Lea,

    danke für deinen Besuch bei mir. Ich dachte ich schau mal vorbei und fand einen wirklich wundertollen Blog vor. Demnach hast du nun eine neue begeisterte Leserin. ;)

    Lieben Gruß
    Theresa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Theresa!

      Danke für deinen lieben Kommentar <3 Und ich freue mich, dass es dir hier gefällt!

      Liebe Grüße
      Lea

      Löschen
  3. Wenn ich solche Beiträge lese, bekomme ich auch so Lust mal auf ein Messe zu gehen. Bisher sind es irgendwie immer die Menschenmassen, die mich davon abgehalten haben, aber das sieht gerade so nach Spaß aus! :D Könnte aber auch einfach an deinen unglaublich guten Bildern liegen.

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Susanne! :)

      Na, dann ist ja die Frankfurter Buchmesse vielleicht eher etwas für dich? Da ist nicht ganz so viel Trubel wie auf der LBM ;)

      Löschen