Rezension: BookElements, Band 3: Das Geheimnis unter der Tinte

Die BookElements-Reihe von Stefanie Hasse geht in die letzte Runde. Mit BookElements, Band 3: Das Geheimnis unter der Tinte ist der letzte Band von Impress nun auf dem Markt und wir erfahren, was mit Lin, Ric und Co. am Ende ihrer Reise geschieht. Wie mir Teil drei des Romans gefallen hat, erzähle ich euch heute in meiner Rezension!



Lin und ihre Wächter-Kollegen sind noch immer in Otherside gefangen. Verzweifelt suchen sie nach einem Ausweg, um zurück in die Realität zu gelangen und Tyras Machenschaften ein für allemal zu beenden. Auf der Suche nach einem Tor, das aus Otherside hinausführt, wird sich die Gruppe bewusst, was es heißt, wenn die Grenzen von Realität und Fantasie für immer verschwinden. Sie müssen schnell handeln, um zu verhindern, dass das Buch Otherside und damit auch ihre Existenz zerstört wird. Der finale Kampf kommt zu seinem Ende.



Wie auch in Band 2 der Reihe wird der Leser zu Beginn des Romans gut an die Hand genommen und bekommt noch einmal einen kleinen Rückblick geboten. Mir hat das auch dieses Mal gut gefallen und mir geholfen, mich wieder in der Welt von BookElements zurechtzufinden. Besonders schön finde ich es, dass Stefanie Hasse es schafft, die Rückblenden nicht als reine Nacherzählungen zu formulieren, sondern Häppchenweise das Gedächtnis - oft im Dialog – aufgefrischt wird.

Figuren, die in den ersten beiden Bänden eher blass schienen, bekommen jetzt ihren großen Auftritt. Dabei ist es besonders spannend zu sehen, wie sehr man das eigene Vertrauen oder Misstrauen in einen Charakter legt. Immer wieder habe ich mich gefragt, ob ich der Figur trauen kann oder sie doch etwas im Schilde führt. Dadurch bleibt der Roman durchweg spannend, man kann die Leselust gar nicht verlieren! Das liegt auch daran, dass BookElements, Band 3: Das Geheimnis unter der Tinte aus zwei Perspektiven geschildert ist, nämlich aus Lins (wie üblich) und aus Lauries, die man schon aus den vorigen Bänden kennt, die zu dem Zeitpunkt aber eher als Nebencharakter auftauchte. Besonders Lauries Sicht war interessant und zwar nicht nur, weil es einfach ein neuer spannender Aspekt in der BookElements-Welt war. Aber mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten.
Hat es mich in Band 2 manchmal noch gestört, dass Lin ein wenig von ihrer Selbstständigkeit verloren hat und sich lieber auf andere verließ, so kommt die Protagonistin wieder zu ihrer alten Stärke zurück. Sich vom Mann retten lassen und das schwache Geschlecht sein? Nicht mit Lin – und das habe ich sehr genossen.

Stefanie Hasses Fantasie ist unergründlich, denn im letzten Band der Reihe tauchen so verrückte wie geniale Erfindungen auf: von einem Nanospray, das gänzlich unsichtbar macht bis hin zu High-Tech Kontaktlinsen, die Nachrichten empfanden können. Diese Ideen sind nicht nur überaus witzig, sie lassen einen auch ein wenig träumen und denken „Hey, das würde ich jetzt auch gerne mal ausprobieren!“

Ab der Mitte des Buches war es dann soweit und ich konnte erst recht nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Ab Kapitel 34 musste ich den Roman bis zum Ende in einem Zug durchlesen, was meine Augen in der Nacht zwar schwächte, aber die Spannung um die Auflösung war einfach zu groß. Ich wurde nahezu an das Buch gefesselt! Das lag nicht nur daran, dass ich unbedingt die Lösung erfahren wollte, sondern auch, dass am Ende der Kapitel immer etwas so aufwühlendes passiert, dass man nie und nimmer den E-Reader weglegen könnte!

Der finale Kampf hat mich in einigen Dingen überrascht. Das Gesamtbild wird logisch und gut konzipiert aufgelöst, doch immer wieder geschehen einige Dinge, die ich so nie erwartet hätte. Manches konnte ich vorahnen, aber trotzdem lange nicht alles. Ich fand es gut, dass BookElements erneut nicht alles dem Leser vor die Füße gelegt hat. Das führte zu interessanten Plot-Twists und Storydrehern, mit denen ich nicht gerechnet hätte.
Lediglich ein Zwischenkampf hat mich etwas enttäuscht, da dieser eher nacherzählt wird, anstatt in voller Ausführung stattzufinden. Das hat dem Ganzen leicht die Dynamik genommen. Aber das ist auch das Einzige, was ich am dritten Band negativ kritisieren könnte.





Mich hat das Buch zwar einige Tränen am Ende gekostet, aber rundum war ich vollends zufrieden mit der Auflösung. Ich war wie versessen, Seite um Seite zu lesen, je spannender es wurde. Nicht nur die Geschichte, auch die Figuren haben mich sehr überzeugt und alles wirkte einfach im Gesamtbild authentisch. Wieder wurde ich zwischendurch zum Lachen gebracht und das führt dazu, dass ich gar nicht anders kann, als BookElements, Band 3: Das Geheimnis unter der Tinte fünf von fünf möglichen Lesebrillen zu geben. Jetzt freue ich mich auf die Vorgeschichte zu BookElements, die als Kurzgeschichte im April im Impress-Magazin erscheinen wird – es ist schön zu wissen, dass diese Welt noch nicht gänzlich abgeschlossen ist.

  





Titel: BookElements, Band 3: Das Geheimnis unter der Tinte
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60198-5  
Preis: 3,99€
Sonstiges: E-Book, 360 Seiten



Die genannten Details sind der Verlagswebsite von Carlsen entnommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen