Rezension: Die Bestimmung - Letzte Entscheidung [Hörbuch]


Erst kürzlich kam der dritte Film der Die Bestimmung-Reihe in die Kinos und das nahm ich mir zum Anlass, mich noch einmal mit dem letzten Roman der Saga zu beschäftigen. Ich habe Die Bestimmung – Letzte Entscheidung von Veronica Roth als Hörbuch gehört und mir erneut durch den Kopf gehen lassen, wie ich zu dem Ende der Trilogie stehe. Heute erfahrt ihr meine Meinung zu dem finalen Teil auf meinem Blog!



Was liegt hinter dem Zaun? Dieser Frage gehen Tris und Four im finalen Band der Reihe nach und stoßen auf ein Geheimnis, das sie nie für möglich gehalten hatten. Seitdem sich in der Stadt die Fraktionen aufgelöst haben und der Krieg voll im Gang ist, müssen sie sich entscheiden, wem sie ihre Treue zeigen. Einige ihrer Familienmitglieder und Freunde sind dort noch immer in Gefahr, andererseits könnte eine Lösung für all die Probleme hinter dem Zaun liegen. Während ihrer Mission setzen Tris und Four aber nicht nur das Leben ihrer Angehörigen aufs Spiel, sondern auch ihre Liebe zueinander. Geheimnisse und Lügen legen ihnen Steine in den Weg, die sie erst einmal beiseiteschaffen müssen, bevor sie die finale Schlacht antreten.



Ich gehörte zu der Sorte Fangirl, die sich den dritten Band der Reihe auf Englisch bestellten, um eine der ersten zu sein, die wussten, was hinter dem Zaun liegt. Mich begleiteten damals viele Gefühle wie Angst, Trauer, Wut aber auch Freude, doch im Gegensatz zu den vorigen Romanen, erinnerte ich mich Monate später kaum noch an etwas aus dem letzten Teil. Natürlich war ich mir der großen Enthüllungen noch bewusst, aber die kleineren Handlungsstränge hatte ich nahezu vergessen. Daher war es für mich Pflicht, das Hörbuch zu hören, bevor ich für Allegiant ins Kino ging. Aber auch jetzt, nachdem ich die CDs ausgehört habe, bleiben weiterhin einige Eckpunkte schwammig für mich. Ich fühle mich immer noch mit zu vielen Informationen überfüttert.

Dabei passiert eine ganze Weile gar nicht so viel. Gerade der erste Teil ist recht ruhig und nachdem ich 2/3 des Hörbuchs bereits beendet hatte, fragte ich mich, wo die Action blieb. Im Gegensatz zu seinen Vorläufern ist der dritte Roman vor allem langwierig und beruht auf vielen Gesprächen und Diskussionen, anstatt Handlungen voranzutreiben. Wenn aber mal die Ruhe vorbei ist, kann man gar nicht aufhören!

In der deutschen Version wird das Buch von Janin Stenzel gesprochen. Mir hat ihre Stimme immer sehr gut gefallen und sie war für mich einfach die ideale deutsche Stimme von Tris. Ihr kann man gut zuhören und man ist direkt mitten drin, sobald Stenzel beginnt. Allerdings wird der dritte Roman aus zwei Perspektiven geschildert, aus der von Tris und aus der von Four. Ich hätte mir gewünscht, dass für Four ein männlicher Sprecher angeheuert worden wäre, denn auf diese Weise hatte ich große Schwierigkeiten damit, die Stimmen auseinanderzuhalten. Eine kurze Namenserwähnung am Anfang eines neuen Perspektiven-Abschnittes hätte für mich vielleicht auch gereicht, aber auf diese Weise war ich teilweise mehrere Minuten verwirrt, wer nun spricht. Das hat mir viel von der Hör-Lust genommen und brachte mich teilweise zur Verzweiflung. Das hätte man deutlich besser regeln können!

Ich bin mir bis heute unsicher, ob ich das Ende der Reihe mag oder nicht. Der dritte Roman bietet viele interessante Wendungen und ein Finale, mit dem wohl kein Leser gerechnet hätte. Ich mochte die vorigen Teile sehr und war schon fast überzeugt, zu wissen, wie Band drei ausgehen würde. Dass ich mich vollkommen geirrt hatte und ich mit ganz anderen wunderbaren Ideen überrascht wurde, hätte ich nicht gedacht. Trotzallem muss man sich mit dem letzten Band und dem Ausgang der Dystopie erst anfreunden und ich weiß nicht, wann und ob ich dazu bereit bin.

Der Charakterwandel ist gut durchdacht und es kommen viele Nebenfiguren zum Zug, was mir besonders gefallen hat, da auf diese Weise nicht nur Tris und Four beleuchtet werden. Die beiden sorgten nämlich dafür, dass ich mir fast schon die Haare raufte. Ihre Beziehung wird häufiger hinterfragt und die Figuren gehen Wege, die ich einfach nicht nachvollziehen konnte. Das passte zwar zu den sturen Köpfen von Tris und Four, führte aber auch leider dazu, dass ich sie manchmal nicht mehr ganz ernst nehmen konnte und ich mich fragte: warum redet ihr nicht einfach mal vernünftig miteinander?




Das Buch ist für mich trotz der brachialen und genialen Wendungen der schwächste Band der Reihe. Aufgrund der misslungenen Kapitelwechsel, bei denen ich nicht wusste, ob nun Tris oder Four spricht, kann ich dem Hörbuch von Die Bestimmung – Letzte Entscheidung leider nur drei von fünf möglichen Lesebrillen geben. Der Hörgenuss wäre mit einer zusätzlichen männlichen Stimme oder einer besseren Übersicht deutlich angenehmer gewesen. Nichtsdestotrotz endet die Reihe phänomenal und mit einem großen Kracher!

  




Titel: Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
Autorin: Veronica Roth
Sprecherin: Janin Stenzel
Verlag: Der Hörverlag
Preis: 6,95€
ISBN:  978-3-8445-1703-3
Sonstiges: Hörbuch, 12 Stunden 22 Minuten

Die genannten Details sind der Website von Randomhouse entnommen.

Vielen Dank an Randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen