Hinter der Kamera: Jeden Freytag und Popescu

Als ich euch im vergangenen Jahr die BookTube Community vorstellte und meinen eigenen Kanal begründete, wollte ich von euch wissen, ob ihr interessiert daran seid, mehr über BookTube zu erfahren. Ich habe in den letzten Monaten einen immer größeren Zugang zu der Gemeinschaft  und YouTube gefunden und bin nicht nur Teil des großen Ganzen, sondern auch selbst Fan einiger Kanäle. Heute möchte ich euch genau so einen Kanal vorstellen, nämlich jeden Freytag und Popescu, auf dem Anne Freytag und Adriana Popescu wöchentlich neue Videos präsentieren. Ich habe mit den erfolgreichen Autorinnen ein kleines Interview geführt!

Auf Anne Freytag wurde ich das erste Mal aufmerksam, als ich von ihrem aktuellen Roman Mein bester letzter Sommer hörte, den ich absolut verschlungen habe. Auf der Leipziger Buchmesse lernte ich dann auch Adriana Popescu kennen, die gemeinsam mit Anne aus Mein bester letzter Sommer las. Die Autorinnen haben mich so sehr verzaubert, dass ich mich natürlich direkt intensiv über sie informierte und so stieß ich auf ihre YouTube Kanäle. Während uns Adriana auf ihrem YouTube-Kanal Writing Panda mit in ihren spannenden Alltag nimmt und uns immer wieder mit Fangirl-Momenten zum Lachen bringt, postet Anne Freytag ein Wort zum Freytag, indem sie sich mit ihrer wundervollen Art über alles mögliche auslässt und uns einen Einblick in ihr Leben gibt. Dadurch, dass Adriana ihre Wurzeln im Fernsehgeschäft hat, wird sie „immer eine Affäre mit dem audio-visuellen Medium haben“, witzelt sie. YouTube schien für sie perfekt, um die Leute direkt ansprechen zu können, weil sich dort eben auch viele Leser ihrer Bücher oder Blogger tummeln. Anne ist auf ihrem eigenen Kanal zwar aktuell weniger aktiv, doch sie will ihn dort lassen, wo er ist, um vielleicht irgendwann nochmal ein Video zu posten. „'Das Wort zum Freytag' war eine witzige Idee vor ein paar Jahren, etwas, das ich machen wollte. Ich weiß noch, dass ich in der Nacht, als ich das erste Video hochgeladen hatte, TOTAL schlecht geschlafen habe, weil ich so nervös war. Aber nach und nach, wurde das besser und ich hatte Spaß daran“, erklärt sie in unserem Interview zu ihren Anfängen. Völlig verständlich, mir ging es zu Beginn mit meinem eigenen Kanal nicht anders! Jetzt haben die Autorinnen einen gemeinsamen Kanal begründet, auf dem man jeden Freitag ein neues Video bestaunen kann.

Anne und Adriana war das YouTube-Konzept bereits bekannt, sodass ein gemeinsamer Kanal nicht fern lag. Im Wechsel posten die Autorinnen jede Woche ein Video, in dem sie sich gegenseitig interessante Fragen stellen, über Bücher sprechen und auch ihre eigenen Arbeiten diskutieren. Dadurch, dass sich jede von ihnen nur alle zwei Wochen vor die Kamera setzen muss, ist auch weniger Druck dabei, als beim eigenen Kanal. Anne sagt, sie habe „bei JFUP nur ein Mal alle zwei Wochen etwas zu tun und dann ist es eben auch nicht 'einseitig', sondern ein Ping Pong und gerade das macht es soooo toll.“ Die Idee dazu kam zwar spontan, aber Anne war direkt Feuer und Flamme, nachdem Adriana ihr den Vorschlag unterbreitet hatte. Jeden Freytag und Popescu (JFUP) ist damit wie „ein Tagebuch unserer gemeinsamen Zeit, unserer Bücher und dem Leben um uns rum“, verrät Adriana.

Der Kanal wurde vor allem gegründet, weil sich Adriana und Anne, die privat gut miteinander befreundet sind, viel zu selten persönlich sehen konnten. YouTube gab ihnen die Chance, neben ihren teilweise stundenlangen Telefonaten, den anderen auch zu sehen, denn ganz klar, „das Bild zum Ton ist schon noch einmal etwas ganz anderes“, findet Anne. Insbesondere weil sie laut Adriana mit „Händen und Füßen“ spricht, ist es fast so, als würden sie sich dank YouTube bei einer Spezi tatsächlich gegenüber sitzen.

Dadurch, dass bei den Freundinnen der Spaß und das virtuelle Wiedersehen im Vordergrund stehen, drücken sie sich auch kein Label auf. „Wir machen einfach, was uns Spaß macht“, sagt Adriana. „Nicht alles muss immer einen Mehrwert haben. Man darf doch auch noch Dinge tun, die man einfach tut, weil sie sich gut anfühlen, oder?“ Absolut richtig, Frau Popescu. Daraufhin kann Anne auch nur enthusiastisch nicken und ihr zustimmen. Sie sehen sich weder als YouTuber, noch 1:1 als BookTube-Account. FriendsTuber klingt für sie schon eher nach etwas, das in ihre Richtung geht, denn Anne meint: „JFUP ist einfach ein kleiner Einblick in unser Leben als Schriftsteller, unsere Freundschaft und unsere Gedanken. Die, die es interessiert, wer hinter den Romanen steckt, können uns fast live '(mit)erleben'“.

Man merkt den Autorinnen an, dass sie sich nicht festfahren und ihre Videos eine Leichtigkeit mit sich bringen, wie man sie selten sieht. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass hinter jedem Video viel Arbeit steckt. Anne betont in ihren Videos häufig, dass sie sich Adrianas Videos mehrfach ansieht, manchmal auch nur einfach anhört, um ein interessantes Antwort-Video zu erstellen. Weil sie so viel Zeit, Mühe und Liebe in ihre Videos stecken, ist es nur verständlich, dass sie keinen eigenen Favoriten unter ihren vielen Babies auswählen können. „Ist es komisch, wenn ich sage, dass ich sie alle mag?“, fragt Anne. Meine ganz klare Antwort darauf: Nein! Für Anne gehören alle Videos irgendwie zusammen, da ist eine Trennung in Lieblingsstücke schier unmöglich. Auch Adriana findet es nicht leicht, ihr Lieblingsvideo herauszupicken, doch das erste Video, das sie gemeinsam mit Anne gemacht hat, findet sie besonders amüsant, weil sie dort Leserfragen beantworten. Ein Blick in das Video zeigt, wie eng die Freundinnen miteinander verbunden sind und lässt uns erahnen, wie viel Spaß sie miteinander haben müssen. Da will man gleich mitmischen!

Dadurch, dass ihre Videos ihren ganz eigenen Flow haben und Adriana und Anne sich danach richten, worauf sie Lust haben, stehen auch noch keine konkreteren Pläne für die Zukunft des Kanals fest. „Ich freue mich einfach Anne zu sehen, ihr von meinem Leben zu erzählen und hoffentlich in fünf Jahren auf eine ganze Reihe Videos zu schauen, die mir Lachfalten um die Augen zaubern“, erhofft sich Adriana, woraufhin sich Anne nur anschließen kann. „Pläne sind eine nette Sache, aber man sollte sich Raum für Spontaneität lassen.“ Immerhin sei die Idee zu dem Kanal auch spontan gekommen. Aber bei einer Sache sind sie sich sicher: JFUP soll möglichst lange so weitergehen!

Und welche Video-Kanäle schauen die beiden Autorinnen gerne? Adriana ist Fan von Ankas Geblubber, Agathe Knoblauch, Lottas Bücher (und natürlich von Annes Kanal!). Dass selbstverständlich auch Anne regelmäßig die Videos ihrer Freundin sieht, ist nicht weiter verwunderlich: „Ich schaue Adrianas Videos (was für eine Überraschung). Und deinen Kanal schaue ich auch regelmäßig. Agathe und Lotta dürfen nicht fehlen. Und ich finde das Community-Projekt 'Unsere Lesehighlights' von Anka suuuuupertoll. Die Idee und dass man so viele Blogger/Vlogger zusammen sehen kann – KLASSE! Ansonsten schaue ich noch gerne die Videos von Maddy Rosarot, All about Alice, The Book Storys und von Kristin Friedrich“. Ich glaube, wir müssen jetzt alle mal schnell die YouTube-Seite aufrufen und in einigen Kanälen stöbern gehen.

Ich freue mich immer wieder, wenn ein neues Video der Autorinnen online geht. Der Freitag ist schon regelrecht ein Highlight-Tag der Woche geworden, denn ich weiß, dass Anne und Adriana mir den Tag mit ihren Anekdoten versüßen werden. Wer Jeden Freytag und Popescu noch nicht kennt, kann sich hier schon einmal die beiden ersten Videos ansehen – und spätestens danach wird an jedem kommenden Fre(y)itag eingeschaltet.

Danke an Anne und Adriana für das grandiose Interview und die Zeit, die ihr euch für meine Fragen genommen habt!


Was ist "Jeden Freytag und Popescu"?


Das aktuelle Video auf dem gemeinsamen Kanal der Autorinnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen