LESE-CHALLENGE UPDATE: Die Ausgestoßenen


Heute ist der letzte Tag, um Harry Potter und der Gefangene von Azkaban im Zuge der Harry Potter Lese-Challenge vom Carlsen Verlag zu lesen. Deshalb nutze ich die Gelegenheit, um euch heute mehr über die Werwölfe in Harry Potter zu erzählen, die im dritten Band eine wesentliche Rolle spielen. Wie man die sogenannte Lykanthropie nicht nur als Fluch, sondern auch als Segen empfinden kann, wird euch auf meinem Blog vermittelt.

Die Werwölfe haben es in der Zauberergemeinschaft wirklich nicht leicht. Von den meisten Zauberern werden sie aufgrund ihrer gefährlichen Reputation gefürchtet. Sie werden als Monster gesehen, die vollkommen unkontrolliert töten, egal ob sich ihnen Freund oder Feind in den Weg stellt. Dass aber nicht jeder Werwolf in erster Linie blutrünstig ist, zeigt sich am Beispiel von Remus Lupin, der für seine Zeit als Wolf sogar stets Vorsorge trifft.
Schon als Kind ist Lupin von der Lykanthropie betroffen. Nur dank dem Einsatz von Albus Dumbledore kann der Junge überhaupt nach Hogwarts gehen. Wegen ihm wird die Heulende Hütte gebaut, in der er sich bei seinen monatlichen Verwandlungen zurückziehen kann. Allerdings fühlt er sich häufig einsam und verletzt sich sogar selbst aufgrund dieser Isolation, was seinen besten Freunden nicht entgeht. Für ihn werden sie Animagi, denn als Tiere leben sie in der Gegenwart des Werwolfs weniger gefährlich. Lupin beschreibt diese Zeit zwar als eine schmerzvolle, doch gleichzeitig als eine glückliche. Trotz seiner Krankheit war es ihm möglich, frei zu leben und er bekam von allen Seiten Unterstützung.
Vor allem aber in seinen späteren Jahren litt Lupin an den Konsequenzen des Werwolf Bisses: als die Gesellschaft von seiner Lykanthropie hört, wird er als Lehrer in Hogwarts gefeuert und findet aufgrund dessen keinen neuen Job. Sein Zustand wird zwar durch einen Zaubertrank mittlerweile weniger qualvoll, doch die Angst, jemanden zu verletzen, ist noch immer sehr groß und so trennt er sich sogar zeitweise von seiner Zukünftigen. Dass ausgerechnet Dolores Umbridge zudem weitere Gesetze einführt, um die Werwölfe von der Zauberergesellschaft auszuschließen, ist nicht gerade hilfreich.

Während in Lupins Leben die Lykanthropie eher einen Fluch darstellt, ist sie für den Werwolf Fenrir Greyback ein reiner Segen. Er war es auch, der Lupin als Kind attackierte und infizierte. Getrieben von seinen Gelüsten wird Greyback sogar in seiner menschlichen Gestalt mehr und mehr zu dem Monster, das in ihm steckt. Er entwickelt eine Vorliebe für Fleisch und greift zunehmend Kinder an, um sich an ihren Qualen zu ergötzen. Sein Ziel ist es, so viele Leute wie möglich zu beißen, um diesen selbstempfundenen Segen weiterzugeben. Dass aber auch Greyback in den eigenen Reihen ein Ausgestoßener ist, interessiert ihn gar nicht. Er lebt nur für seine Gier und so macht er sich nichts daraus, dass er zwar für Voldemort arbeitet, aber als einer der Wenigen nicht das Dunkle Mal trägt. Dieser Status bleibt ihm verwehrt.

Die beiden Figuren sind gute Beispiele dafür, wie man mit der Lykanthropie leben kann. Lupin, der stark unter der Krankheit leidet, versucht trotzallem das Beste daraus zu machen. Er wird von einem Großteil der Gesellschaft zwar ausgestoßen, doch stehen ihm seine Familie und seine Freunde zur Seite, was ihm hilft. Greyback dagegen verbindet sein Werwolf-Dasein mit einem Machtgefühl und wird anstatt ein Zauberer zu sein, vermehrt zu dem Monster, das die Zauberergemeinde in ihm sehen möchte. Wer Lupins Beispiel genauer betrachtet, erkennt vielleicht auch Joanne K. Rowlings Aussage, dass sie die Werwolf-Mutation als Parallele zum HIV-Virus sieht.

Als nächstes geht es mit Harry Potter und der Feuerkelch weiter! Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen!

13.07. - 19.07.Harry Potter und der Stein der Weisen
20.07. - 26.07.Harry Potter und die Kammer des Schreckens
27.07. - 02.08.Harry Potter und der Gefangene von Azkaban

03.08. - 12.08.Harry Potter und der Feuerkelch
13.08. - 26.08.Harry Potter und der Orden des Phönix
27.08. - 02.09.Harry Potter und der Halbblutprinz
03.09. - 14.09.Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen