Magnus Chase Blogtour: Percy vs. Magnus


Heute ist Tag fünf unserer Magnus Chase Blogtour und damit sind wir bei einem Vergleich der Roman-Universen von Rick Riordan angekommen. Auf meinem Blog erfahrt ihr einiges über die große Götter-Welt, die der Autor erschaffen hat und welche Bezüge zu Percy Jackson sich in der neuen Saga finden lassen! Lasset den epischen Heldenkampf zwischen Percy und Magnus beginnen!

Die Göttergeschichten von Rick Riordan begannen mit der Percy Jackson-Reihe, deren erster Band im englischsprachigen Raum vor über elf Jahren erschien. Als Inspiration dienten ihm vor allem seine eigenen Kinder, deren Interesse zur Mythologie er fördern wollte. Sein Sohn Haley leidet außerdem an ADHS und Legasthenie, weshalb es nicht verwunderlich sein mag, dass die Halbgötter in seiner Buchserie auch davon betroffen sind. Aber es blieb nicht nur bei den fünf Percy-Büchern, es folgte auch noch die Helden des Olymp-Reihe, die sich mit römischen und griechischen Göttern befasst sowie die Kane Chroniken, in denen die ägyptischen Sagen genauer unter die Lupe genommen werden.
Die aktuelle Serie Magnus Chase befasst sich mit der nordischen Mythologie, doch auch diese ist eng mit den vorigen Werken von Riordan verbunden. Für den Autor spielt alles im gleichen Universum. Da fragt man sich ja schon direkt, wie das alles überhaupt funktionieren soll. Alleine die griechischen und römischen Götter ähneln sich so stark, dass eine Differenzierung nur sehr schwer ist. Manchmal teilen sich in Riordans Welt die Götter einen Titel, doch dadurch, dass wir eben von Gottheiten und nicht von einfachen Menschen sprechen, können sie mehrere Gestalten annehmen und an vielen Orten zugleich sein. So erklärt sich beispielsweise, warum Mars und Ares nicht ein- und dieselbe Figur sind.

Aber Magnus teilt sich nicht nur das Universum mit Percy, es lassen sich weitere Bezüge ziehen. So ist er mit Annabeth Chase verwandt, die eine der relevantesten Rollen in Percys Geschichte spielt. Wir treffen zwar nur wenige alte Bekannte in der neuen Reihe wieder, aber dafür gleich eine sehr beliebte Figur, auf die auch ich mich sehr gefreut habe.

Aber jetzt mal ehrlich, die neue Reihe ist den ersten fünf Percy Jackson-Büchern von Grund auf sehr ähnlich. Die Hauptfigur ist ein Junge, der keine Ahnung hat, dass sein Vater eine Gottheit ist. Er wächst alleine mit der Mutter auf, die die wichtigste Bezugsperson für ihn ist und entwickelt dadurch, dass die Gesellschaft ihn ausschließt, einen zynischen Unterton. Generell wird sich erst einmal über alles lustig gemacht, bevor man den Ernst der Lage erkennt. Der Humor ist ein großer und wichtiger Teil beider Buchreihen, der viel von dem Charme der Romane ausmacht. Die Hauptfiguren stehen erst einmal ziemlich alleine da, bevor sie eine Schar von Freunden um sich versammeln können, die den Halbgöttern auf ihren Missionen behilflich sind. Auch bleibt die Grundprämisse einer Heldengeschichte erhalten: Percy und auch Magnus stehen natürlich im Zentrum des Geschehens und sie sind ein wichtiger Teil bei der Rettung der Menschheitsgeschichte.

Sogar stilistisch könnte man die Bände kaum voneinander unterscheiden: jedes Kapitel beginnt mit einer Überschrift, die einem ein Grinsen auf die Lippen schreibt. Die Romane sind in der ersten Perspektive geschrieben, sodass man gar nicht den Gedanken der Jungs entgehen kann. Meist sind die Sätze leicht und wenig verschachtelt, sodass man gut und flüssig durch die Romanwelten kommt.

Schlussendlich müssen wir uns aber damit arrangieren, dass Magnus einfach nicht Percy ist. Und das ist gut so. Wir wollen schließlich neue Geschichten in der Götter-Welt lesen und nicht die gleichen Figuren aufgetaut und neu verpackt erleben. So ist Magnus vom Wesen her deutlich mürrischer als Percy, der zwar auch nicht so Lust auf Monster und fiese Götter hat, der aber trotzdem mutig durch sein Leben schreitet. Gleiches Götter-Universum, andere Geschichten. Und wir dürfen gespannt sein, was uns die Magnus Chase-Reihe in der Zukunft noch bietet.

Morgen geht es auf allen fünf Blogs mit unseren Rezensionen weiter, ehe wir am Sonntag ein Video mitsamt Gewinnspiel veröffentlichen werden. Haltet die Waffen, äh, die Bücher bereit, Halbgötter!

Kommentare:

  1. Bisher habe ich noch keine der beiden Reihen gelesen, wobei ich die Bücher um Percy Jackson schon seit längerem ins Auge gefasst habe ^^ Ich bin auf jeden Fall fest entschlossen mir sie dieses Jahr noch zuzulegen, bei den ganzen positiven Rezensionen kann man ja gar nicht anders xD

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir die Percy Jackson-Reihe als Einstieg wirklich empfehlen :) Ich drück die Daumen, dass ein Riordan-Buch bald bei dir einfliegt!

      Löschen
  2. danke für deinen heut9gen beitrag es ist eine echt tolle tour wo ich seit anfang an wieder gerne dabei bin. LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du mit dabei bist, Jenny! Und es freut mich sehr, dass dir die Tour so gut gefällt!

      Löschen
  3. Hallo,
    ah, Magnus ist mit Annabeth verwandt, interessant. Bei den Kane-Chroniken gibt es ja auch so tolle Kurzgeschichten mit einem Treffen. Ich mag den Schreibstil von Riordan sehr.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja das ist echt spannend, wie Riordan die Verbindungen aufgebaut hat - ein Blick in die Magnus-Reihe lohnt sich ;)

      Löschen
    2. werde ich auf jeden Fall machen

      Löschen
  4. Dankeschön für deinen tollen Beitrag und noch ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du mit dabei bist - und dir natürlich auch noch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  5. Ich finde es gar nicht schlimm, wenn sich Bücher ähneln :) mehr zum Lesen, wenn einem das eine gut gefallen hat. Percy ist natürlich Klasse, aber es ist doch toll, wenn man auch neue Charaktere kennenlernen kann. So ging es mir mit Magisterium. Das war mir am Anfang viel zu Potterähnlich. Aber dann war ich schneller in der Geschichte als mir lieb war und zack, habe ich kein einziges mal an HP gedacht :) bin gespannt, wie es mir mit Magnus geht.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch durchaus schön bei Magnus Chase, aber es macht schon etwas nachdenklich, dass die Charaktere so ähnlich sind. Bei Magisterium bin ich schon gespannt, da werde ich ein Auge drauf halten ;)

      Löschen
  6. Hey Lea,

    jetzt habe ich mir gerade die Hand vor den Kopf geschlagen. Da hätte ich ja auch mal von selbst draufkommen können. Das Annabeth CHASE und Magnus CHASE verwandt sind :-D Vielen Dank für die Erleuchtung ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Wundervoller Beitrag Lea!
    Auch wenn die beiden sich ähneln, glaube ich, dass ich in der Wahl zwischen Percy und Magnus IMMER Percy vorziehen werde. Er hat mich eben ein Stückchen länger begleitet, auch wenn ich schon gespannt bin, welche Abenteuer noch auf Magnus warten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sanne! Ja, ich würde Percy vermutlich auch vorziehen - aber mal abwarten, wir bekommen ja noch ein paar Bücher ♥

      Löschen
  8. Hallo,
    Das war auch wieder ein toller Beitrag. Die Tour ist echt klasse. Sie macht Lust auf mehr.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  9. Nicht nur Magnus Chase hat mich unglaublich neugierig auf die weiteren Reihen von Riordan gemacht; du hast es ja bereits vor deinem Beitrag geschafft, welcher übrigens wundervoll geworden ist. Ein schöner Abschluss der Woche und ein toller Einstieg ins Blogtourwochenende. :D

    Liebe Grüße
    Patty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich bin mir sehr sicher, dass dir auch die Percy-Bücher gut gefallen :) Hihi! Danke, Patty!

      Löschen
  10. Hallo Lea ;-)
    Ich habe ja schon einige Blogtouren verfolgt. Aber bei dieser hier hatte ich richtig Freude, denn ihr alle habt diese zu etwas Wundervollem gemacht.
    Mir gefällt sehr, dass trotz Ähnlichkeiten die Abenteuer von Magnus so anders sind, was wohl der Mythologie zu verdanken ist.
    Interessant fand ich den Einblick, wie der Autor darauf kommt, was ihn dazu bewegt hat. Toller Beitrag. Ich danke dir. ;-)
    Sonnige Wochenendgrüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zu danken! Es freut mich sehr, dass du die Blogtour mit solcher Spannung verfolgst, vielen, vielen Dank! :)

      Löschen