World Bookmark Day - Woboda


Wusstet ihr eigentlich, dass es einen Verein für Lesezeichen-Liebhaber gibt? Und dass sie am 25. Februar 2017 gemeinsam den World Bookmark Day (Woboda) feiern? Ich möchte euch heute mehr über den Woboda erzählen und euch zehn Aktivitäten vorstellen, mit denen ihr im Vorfeld jetzt schon mitmachen könnt!  


Am 25. Februar 2017 ist es soweit: der erste World Bookmark Day findet statt und soll gebührend gefeiert werden! Schließlich ist das Lesezeichen ein treuer Begleiter unserer Bücher. Was würden wir nur ohne die kleinen Helferlein machen? Eselsohren in die Seiten knicken? Alternativ andere Gegenstände zwischen die Seiten klemmen? Ob Eisstiele, Ketten, Blätter oder Geschenkbände – ein Lesezeichen kann zahlreiche Formen annehmen, doch es ist immer da, um unseren Lesestatus zu markieren.

Dabei geht die Tradition der Lesezeichen weit zurück, genauer gesagt gibt es sie seit über 2000 Jahren. Kaum zu glauben, oder? In Sakkara fand man in den 1920er Jahren ein verziertes Lesezeichen aus Leder, das aus dem sechsten Jahrhundert stammen soll. Im 14. Jahrhundert wurden sie von Mönchen genutzt, die etwas benötigten, um Textstellen zu markieren und zu finden. Damals hatten die Lesezeichen nicht unbedingt die Form, die wir heute kennen. Manchmal waren sie nur simple Bänder. Durch die Industrialisierung nutzte man Lesezeichen schließlich immer häufiger und mittlerweile gehören sie für uns Leseratten zu jedem Buch dazu.

Die International Friends of Bookmarks stellen auf ihrer Website zehn Aktivitäten vor, mit denen ihr euch am Woboda beteiligen könnt, um dem Lesezeichen die Aufmerksamkeit zu geben, die es verdient.

1. Gestalte selbst ein Lesezeichen für den Woboda 2017
Mit ein bisschen Kreativität im Gepäck kannst du selbst ein Lesezeichen erstellen und es an die International Friends of Bookmarks senden. Alternativ kann man sich auf der Website aber auch die bereits eingereichten Exemplare herunterladen, ausdrucken und mit sich tragen. Mach ein Foto von deinem Woboda Lesezeichen, egal, wo du dich gerade befindest und sende es ein! Ich habe mich für das Wolf-Design von Christi du Toit entschieden.

2. Schicke Wobo auf die Reise
Wobo, das ist das World Travelling Bookmark, das man sich ebenfalls auf der Website herunterladen kann. Diese Idee finde ich besonders interessant, da die Aufgabe nicht schwierig ist, sie aber eine tolle Wirkung haben kann: wenn das Lesezeichen ausgedruckt wurde, kannst du es beispielsweise in ein Buch legen, das du weitergibst; Ob es sich dabei um einen Titel für einen Bücherschrank, für die Bücherei oder ein Geschenk handelt, ist dir überlassen. Derjenige, der das Wobo findet, wird über einen kurzen Text auf ihm über die Aktion informiert und wird dazu angehalten, das Wobo ebenfalls weiterzugeben. Auf der Website oder über eine E-Mail könnt ihr dann dem Team der International Friends of Bookmarks Bescheid geben, wo ihr Wobo gefunden oder weitergegeben habt. Auf der Internetpräsenz findet ihr bereits ein paar Fotos von Wobo, wie es um die Welt reist. Ich liebe solche Aktionen!

3. Mach bei dem Woboda Gewinnspiel mit!
Dabei hast du die Chance, viele Lesezeichen aus der ganzen Welt zu gewinnen! Du musst dafür nur zehn Lesezeichen einsenden, um ein Gewinnspiel-Ticket zu erhalten. Du steuerst damit also auch selbst noch etwas zu der Tombola bei und hilfst, das Projekt groß zu machen. Am Woboda wird dann schließlich ausgelost, wer gewonnen hat. Alle weiteren Informationen findest du auf der Website.

4. Mach ein Foto deines Woboda Lesezeichens!
Dazu gehört, dass du Aktivität 1 befolgst – und dann wird ein Foto von deinem ausgewählten Lesezeichen geknipst. Dieses kannst du dem Team per E-Mail senden oder auf Instagram durch #worldbookmarkday taggen.

5. Schreibe einen Artikel über den Woboda!
Wenn du genauso begeistert bist von dieser Aktion, wie ich es bin, dann hau in die Tasten und mach mit! Schreibe über den Woboda auf deinem Blog und gewinne damit vielleicht sogar den Excellence Award.

6. Organisiere einen Lesezeichen-Tausch!
Wir haben doch alle mehr als genügend Lesezeichen, ich persönlich habe sogar viele doppelt. Das ist die ideale Gelegenheit, um ein paar Lesezeichen zu tauschen. Vielleicht hilft dir ja deine Bücherei dabei, einen Tauschabend zu organisieren? Dann kannst du dich nicht nur mit Lesezeichen-Liebhabern austauschen, sondern erhältst obendrein ein paar neue Exemplare.

7. Schreibe einen Limerick!
Gerade für die Autoren unter euch müsste diese Aktion besonders ansprechend sein. Schreibt ein Gedicht oder einen kurzen Text über Lesezeichen oder über den Woboda. Alle eingereichten Texte werden auf der Website der International Friends of Bookmarks veröffentlicht. Der beste Limerick wird natürlich auch am Ende gekürt.

8. Nimm am Lesezeichen-Tausch teil!
Auch der Woboda organisiert eine kleine Tauschbörse. Du kannst dich auf der Homepage in ein Kontaktformular eintragen und nimmst damit automatisch teil. Dort findest du auch eine Liste der bisherigen Teilnehmer, die du für einen Tausch kontaktieren kannst.

9. Spende!
Wenn du den Woboda mit einer Spende unterstützen möchtest, kannst du das auf der Website erledigen. Mit deiner Spende werden die besten Blog-Beiträge und die besten Limericks honoriert.

10. Werde Sponsor!
Als Einzelperson, Firma oder lesende Gemeinschaft kann man sich als Sponsor eintragen, um den Woboda zu fördern. Vielleicht hast du ja eine ganz besondere Idee, wie man den Woboda unter die Leute bringen kann?

Die zehn Aktionen reichen von kleinen Gesten bis hin zu großen Spenden – für jeden ist etwas dabei, um den Tag des Lesezeichens zu feiern. Mit welcher Aktion werdet ihr teilnehmen? Ich würde mich freuen, wenn ihr euch den 25. Februar 2017 fett in eurem Kalender markiert und mitmacht. Lasst uns dem Lesezeichen die Aufmerksamkeit schenken, die es verdient!

Ich danke Asim Maner, der mich auf diese wundervolle Aktion aufmerksam gemacht hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen