Rezension: P.S. I still love you [Hörbuch]



Heute habe ich mal wieder ein Hörbuch für euch! P.S. I still love you ist der zweite Teil von To all the boys I’ve loved before von der Autorin Jenny Han. In dem zeitgenössischen Liebesroman geht es um die 16-jährige Lara Jean, die ihre Gefühle eigentlich lieber für sich behält. Im Folgeband muss sich Lara Jean ihren Emotionen stellen. In meiner Rezension erfahrt ihr, wie mir der Titel gefallen hat.


Lara Jean ist nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie ihre Gefühle laut ausspricht, weshalb sie sich noch nie so richtig getraut hat, den Jungs, in die sie verliebt war, ihre Liebe zu gestehen. Stattdessen schreibt Lara Jean Liebesbriefe, die sie nie abschickt. Nachdem sie herausfand, wer ihre Schachtel mit den geheimen Briefen gestohlen und die Briefe an ihre Absender geschickt hat, öffnete sie sich Peter. Die beiden sind ein Paar. Allerdings werden Lara Jean und Peter bei der Skifreizeit zusammen im Whirlpool gefilmt – das Video macht in ihrer Schule die Runde und das Mädchen erfährt, was es heißt, gemobbt zu werden. Als dann auch noch ihr früherer Schwarm John zurück in Lara Jeans Leben tritt, fahren ihre Gefühle Achterbahn.

Nachdem ich den ersten Band als Hörbuch hörte, wollte ich natürlich wissen, wie es im zweiten Teil mit Lara Jean weitergeht. Ich persönlich konnte mir anfänglich keine Fortsetzung vorstellen, weil To all the boys I’ve loved before für mich durchaus ein abgeschlossener Titel ist. Jenny Han hat mittlerweile aber sogar das dritte Buch der Reihe veröffentlicht!

P.S. I still love you ist eine Liebesgeschichte mit ganz viel Herz und Gefühl. Während es im ersten Teil noch sehr unschuldig zugeht, kommt Lara Jean nun endlich ein wenig aus sich heraus. Sie denkt darüber nach, mit Peter vielleicht den nächsten Schritt in der Beziehung zu wagen und wird durch ein heikles Video zum Slutshaming-Opfer der Schule. Allerdings ist die Geschichte deshalb nicht gerade wild oder lasterhaft – es bleibt wirklich sehr süß und zart. Die Erzählung zeigt, welche Sorgen sich ein 16-jähriges Mädchen um ihre Sexualität, ihre Beziehung und ihr Auftreten in der Schule machen kann. Dabei bleibt Lara Jean weiterhin das schüchterne und introvertierte Mädchen, jedoch kommt sie ein wenig mehr aus sich heraus, was mir für ihre Charakterentwicklung schon ganz gut gefallen hat. Lara Jean engagiert sich zudem sozial und organisiert ein großartiges Event für Senioren – die Szenen im Altenheim haben mir immer besonders Spaß bereitet.
Die anderen Figuren blieben für mich auch im zweiten Teil eher blass. Mir haben erneut Lara Jeans Schwestern und ihr Vater gut gefallen, die Jungs, wie beispielsweise Peter, waren für mich zu unausgereift. Zudem tauchen neue Charaktere auf, von denen mir vor allem die Nachbarin von Lara Jean gefiel. Sie brachte an vielen Stellen durch ihre fröhliche Art Schwung in die Geschichte.

Meiner Meinung nach ist gerade das Mobbing realistisch in Szene gesetzt worden. Ich finde es gut, dass das Thema in zeitgenössischen Jugendbüchern vermehrt auftritt und darauf aufmerksam gemacht wird. Lara Jean und Peter befinden sich dabei in der Opferrolle: ein Video von ihnen im Whirlpool gerät in falsche Hände und wird an der gesamten Schule verbreitet. Der absolute Horror für einen Teenager! Vor allem, weil Lara Jean dadurch einen Ruf erhält, dem sie schlichtweg nicht gerecht wird. Interessant ist auch, dass sich vor allem Lara dem sogenannten Slutshaming beugen muss – Peter dagegen nicht. Die unfaire Behandlung und die Stellung der Frau werden dabei auch im Roman angesprochen und kritisiert.

Darüber hinaus sorgt nicht nur das Mobbing für ein Gefühlschaos bei Lara Jean, sie muss sich in diesem Folgeband auch damit herumschlagen, dass ein alter Schwarm wieder auftaucht. Es wird für sie umso wichtiger, dass sie ihre Emotionen besser kontrolliert, Probleme gezielt anspricht und durch ebendiese wächst.
Lara Jean befindet sich nämlich in einer ganz neuen Situation: Sie ist das erste Mal fest mit einem Jungen zusammen, mit dem die Beziehung durchaus auch ernster werden könnte. Aber ob Lara Jean das zulassen will? Außerdem hat sie das Gefühl, dass Peter ihr etwas verheimlicht. Und warum drängt sich seine Ex-Freundin auf einmal so schrecklich auf?
Diese ist nämlich blöderweise auch noch eine gute alte Freundin von Lara Jean. Wer glaubt, in To all the boys I’ve loved before geht es nur um Liebe, der irrt sich. Mir hat es sehr gefallen, dass auch Freundschaften infrage gestellt werden und es zeitweise darum geht, wie sich Freundschaften überhaupt definieren. Warum geht eine enge Bindung irgendwann in die Brüche? Sind beide Seiten schuld daran?

Die größte Problematik des Titels war für mich die Kürzung. Das Hörbuch ist eine gekürzte Fassung und hat eine Laufzeit von nicht einmal acht Stunden. Dadurch, dass es einige Szenen oder Dialoge also gar nicht erst in das Hörbuch geschafft haben, sind weder die Charaktere, noch ist die Handlung großartig ausgereift. Zwischendurch hat man immer wieder das Gefühl, als würde etwas fehlen. Deshalb verlor ich ab und an den Anschluss, was sehr schade war.

Auch der zweite Band wird von Leonie Landa vorgelesen. Mit ihrer angenehmen und sanften Stimme ist sie für mich eine ideale Lara Jean. Sie spricht auch alle Figuren, doch dieses Mal hatte ich das Gefühl, die Charaktere im Dialog manchmal nicht gut unterscheiden zu können. Daher empfiehlt es sich, immer gut zuzuhören, wenn man nicht den Faden verlieren möchte.


To all the boys I’ve loved before ist ein unschuldiger und süßer Roman, der nicht nur von den Schwierigkeiten der Jugendliebe erzählt, sondern auch von familiären und freundschaftlichen Problematiken. Im Folgeband wird vor allem auf das Thema Mobbing und Slutshaming aufmerksam gemacht. Das Hörbuch ist allerdings eine gekürzte Fassung, sodass nicht immer alle Erzählstränge und Dialoge logisch erscheinen und einige Passagen leider schlichtweg untergehen. Ich vergebe deshalb drei von fünf möglichen Lesebrillen für Jenny Hans To all the boys I’ve loved before und bin gespannt, was im dritten Buch auf Lara Jean warten wird.


Titel: P.S. I still love you
Autorin: Jenny Han
Sprecher: Leonie Landa
ISBN: 978-3-8371-3808-5
Verlag: cbj audio
Preis: 19,99€
Sonstiges:  7 Std. 40 Minuten Spielzeit



Die genannten Details sind der Website von Random House entnommen.

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Belegexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen