Fast & Furious: Hobbs & Shaw


[Werbung: Presseexemplar] Vor einiger Zeit habe ich euch auf meinen Kanälen ja schon von „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ erzählt, jetzt kam am 12. Dezember der Film auf DVD und Blu-ray raus. Ich war ja total begeistert von dem Action-Streifen und habe mich dementsprechend auch gefreut, den Film endlich zu Hause nochmal schauen zu können. Auf meinem Instagram-Kanal könnt ihr übrigens auch tolle Fan-Pakete gewinnen, guckt also gern mal rein!


Der feine Secret Service Agent Hobbs (Jason Statham) und der herzensgute Schlägertyp Shaw (Dwayne Johnson) sind ein ungleiches Paar. Als jedoch die Welt von dem Terroristen Brixton (Idris Elba) bedroht wird, müssen die beiden zusammenhalten, um das Schlimmste zu verhindern.


So lautet die Formel für einen neuen gigantisch witzigen und spannenden Action-Film aus der „Fast & Furious“-Reihe. Die Handlung ist natürlich ein bisschen drüber und auch die Actionszenen teilweise total unrealistisch, aber genau damit spielt der Film, der sich seiner Übertreibungen absolut bewusst ist. Das ist es, was Spaß macht und mich so sehr an „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ begeisterte.

Gut fand ich auch, dass die Schauplätze ständig wechseln und man dadurch ein wenig das Gefühl bekommt, mit den beiden Agenten auf Reisen zu gehen. Neben vielen lustigen Szenen könnt ihr dramatische Familien-Storys erwarten, die mir am Ende sogar ein Tränchen entlockt haben. Der Soundtrack war darüber hinaus so gut, dass ich ihn noch wochenlang nach dem ersten Kinobesuch gehört habe!

Auf der Blu-ray könnt ihr euch auf fast 90 Minuten Bonusmaterial freuen! Es gibt einen alternativen Anfang und gelöschte Szenen sowie eine Menge Behind the Scenes Material, das zum Beispiel zeigt, wie eine Kampfszene choreografiert wird.

Für alle, die den Film im Kino verpasst haben oder sowieso schon Fans sind, verlose ich auf Instagram 2 Fan-Pakete mit je einer Blu-ray und zwei exklusiven Hot Wheel Autos zum Film! 



Die Bilder sind dem Universal Presseserver entnommen. Danke für das Presseexemplar zur Ansicht.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.