Judy


[Werbung: Presseexemplar] Packt euren besten Glitzerfummel aus, denn hier kommt „Judy“! Ich freu mich so sehr, dass der Film nun endlich seit dem 14. Mai auf DVD und Blu-ray erhältlich ist. In meinem Blog-Beitrag möchte ich euch erzählen, wieso mich dieser Film so umgehauen hat. Außerdem könnt ihr auf Instagram mit etwas Glück eine Blu-ray des Films abstauben!

„Judy“ handelt natürlich von niemand anderem als der großartigen Judy Garland (Renée Zellweger). Bekannt wurde der Show-Star durch ihre Rolle in „Der Zauberer von Oz“ und seitdem ist viel passiert: Zahlreiche Affären, viel Drama und leider auch wenige neue Rollen. Judy pendelt zwischen ihrer Rolle als hingebungsvolle Mutter und Hollywood-Sternchen hin und her, doch das Geld wird knapper und die Pillen teurer. Als sie 1968 das Angebot erhält, in Großbritannien fünf Konzerte im West End-Theater „The Talk of the Town“ zu geben, zwingt sich Judy erneut auf die Bühne und realisiert in dem Moment gar nicht, was für sie alles auf dem Spiel steht.


Ich habe mich schon vor dem Film für das Leben von Judy Garland interessiert, da sie so eine interessante und leidenschaftliche Persönlichkeit ist. Durch Judy wurde aufgedeckt, welche Skandale und Intrigen Jungschauspielerinnen in Hollywood ausgesetzt sind, was ich in „Judy“ großartig umgesetzt fand. Wir erhalten einen Einblick in ihre Arbeit am Set von „Der Zauberer von Oz“ und erleben ihre rebellische Seite: Die Judy, die einfach nur leben möchte. Und genau das ist immer wieder Thema. Sie möchte eine gute Mutter sein, auf der anderen Seite aber auch der Show-Star. So reist sie mit ihren Kindern umher, die für ihre Mutter selbst schon eine Pflegerolle eingenommen haben. Ihr könnt euch da auf sehr emotionale Szenen vorbereiten. Renée Zellweger spielt die Rolle so real, dass ich Gänsehaut bekam. Die Songs hat sie grandios gesungen und sind es immer wieder wert, gehört zu werden. „Judy“ hat mich von der ersten Minute an begeistert, überzeugt mit Witz und Charme und ließ mich tränenüberströmt zurück.

Als Bonusmaterial warten einige Interviews mit dem Cast und der Crew auf euch, leider war es das aber auch schon, was ich ein wenig schade finde. Ich hätte mir bei einem so grandiosen Film durchaus mehr Backstage-Clips gewünscht und hinter die Kulissen geblickt, wie Renée Zellweger die Songs für „Judy“ aufgenommen hat.

„Judy“ ist eine absolute Empfehlung für Fans von Musik-Filmen. Selbst wenn man keine Ahnung von Judy Garland hat, lässt man sich verzaubern und taucht voll und ganz in ein episches Drama ein. 

Wenn ihr Lust habt, den Film jetzt auch zu sehen, dann schaut doch mal auf meinem Instagram-Kanal vorbei!




Die Bilder sind dem Universal Presseserver entnommen. Vielen Dank für das Presseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.