Ma - Sie sieht alles


[Werbung: Presseexemplar] Ich bin ja ein bekannter Horror-Fan. Im Kino habe ich damals schon gespannt den Trailer zu „Ma – Sie sieht alles“ verfolgt, es aber nicht geschafft, ihn auf der großen Leinwand zu sehen. Seit dem 10. Oktober ist die Blu-ray raus und ich habe mal geschaut, ob mich der Film schocken konnte ...

Du kannst dich nicht vor Ma verstecken. Sie weiß, was du tust. Sie sieht dich, immer.

Stell dir vor, du lernst in deiner Stadt eine Frau im Alter deiner Mutter kennen. Sie kauft dir Alkohol, ist total nett und lädt dich und deine Freunde ein, in ihrem Keller wilde Partys zu feiern. Das ist Ma - oder auch Sue Ann (Octavia Spencer). Aber du merkt, irgendetwas stimmt da nicht …

Was da genau falsch läuft, könnt ihr im Horror-Thriller „Ma – Sie sieht alles“ herausfinden. Seit dem 10. Oktober gibt’s den Film auch für zu Hause. Da ich ihn im Kino verpasst habe, war das die perfekte Gelegenheit, um den Streifen auf Blu-ray nachzuholen.

„Ma – Sie sieht alles“ ist vom Erfolgsproduzent Jason Blum, der auch „Get Out“ gemacht hat. Dadurch waren meine Erwartungen natürlich sehr hoch, weil ich mich auf einen echten Schocker-Film vorbereitet habe. Allerdings muss man gleich sagen, dass der Film ab 16 ist – und das merkt man schnell.
Bevor nämlich überhaupt die Horror-Action losgeht, gibt’s über eine Stunde Vorgeschichte mit ein paar ganz wenigen Jump-Scares. Man bekommt viel über die Vergangenheit von Sue Ann mit, man lernt die Jugendlichen besser kennen – aber nie gut genug, um wirklich Sympathien für sie aufzubringen. Für richtige Horror-Fans ist der Film eine warme Dusche, wer aber noch neu im Genre ist oder sich generell nicht gern erschrecken lässt, wird „Ma – Sie sieht alles“ ein Fest. Der Film ist mehr Psycho-Thriller als wirklich ein Gruselschocker. Ich persönlich hatte mir auch ein wenig mehr von der Story versprochen, die leider doch etwas plakativ war und wenig Potential bot.

Im Vordergrund steht vor allem Sue Ann, was an der schauspielerischen Leistung von Octavia Spencer liegt. Sie zeigt sich unglaublich facettenreich, sodass man mal Mitleid mit der armen Ma hat, sie ein anderes Mal aber am liebsten gleich unter der Erde sehen möchte …

Als Bonusmaterial gibt es auf der Blu-ray zudem noch ein alternatives Ende, falls man sich mit dem Filmende nicht zufrieden gibt, unveröffentlichte Szenen, Kinotrailer und Behind the Scenes Material über Sue Ann und die Partys bei ihr.

Wer sich von „Ma – Sie sieht alles“ überzeugen mag, kann bei mir heute auf Instgram eine Blu-ray zum Film gewinnen. 



Das Cover-Bild ist dem Universal Presseserver entnommen. Vielen Dank für das Presseexemplar zur Sichtung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.