Pets 2


[Werbung: Presseexemplar] Seit dem 25. Oktober könnt ihr den zuckersüßen Animationsfilm „Pets 2“ auch zu Hause auf DVD und Blu-ray sehen! Ich habe den Film ja leider im Kino verpasst, daher war ich umso gespannter auf die Heimkino-Veröffentlichung. Worum es im zweiten Teil des Filmhits geht, wie er mir gefallen hat und welche Specials die Blu-ray zusätzlich bietet, erzähle ich euch heute in einem neuen Beitrag.

Die Story über die niedlichen Haustiere geht weiter! Der Terrier Max und sein neuer Mitbewohner Duke, ein riesiger Hund, bekommen menschlichen Zuwachs: Ein Baby! Anfänglich ist vor allem Max skeptisch, doch er freundet sich nach und nach mit dem Menschenwesen an und fängt schließlich sogar an, sehr besorgt um das Kind zu sein. Schließlich lauern die Gefahren überall dort draußen in der Großstadt! Weil nicht nur die Hunde so gestresst sind, macht die Familie einen Ausflug aufs Land. Zuvor gibt Max aber noch sein Lieblingsspielzeug in die Hände seiner Freundin Gidget, die darauf aufpassen soll. Was kann schon schief gehen?

Das fasst es aber nicht einmal annähernd zusammen, was in „Pets 2“ passiert. Es gibt so viele Nebenplots, dass man den Hauptstrang des Films gerne mal vergisst. Während Max auf der Farm Abenteuer erlebt und lernen muss, dass er sein Menschenkind nicht vor allem beschützen kann, wird die Zwergspitz-Hündin Gidget zur Königin der Katzen ernannt. Darüber hinaus begegnen wir auch dem Hasen Snowball wieder, der ein Superheld ist und die Welt retten will. In diesem speziellen Fall möchte er einen Tiger aus dem Zirkus befreien. Das Chaos ist vorprogrammiert.
Prinzipiell fand ich es ganz cool, dass sich die Macher ausprobiert haben, aber ich denke, aus den drei unterschiedlichen Storylines hätte man auch durchaus drei nette Kurzfilme machen können. So verlor ich leider oft den Faden und konnte vor allem auch keine richtigen Zusammenhänge in den Geschichten sehen, was ich etwas schade fand.

Im Vordergrund steht natürlich, dass dieser Film einfach nur niedlich ist. Man will die Tiere gleich durch den Bildschirm streicheln, mit ihnen spielen, sie füttern. Es ist ziemlich ulkig zu sehen, was unsere Haustiere angeblich so treiben, wenn wir mal nicht hinsehen. Genau diese Alltagssituationen fand ich persönlich auch einfach witziger anzusehen als die absurden Szenen, in denen der Hamster auf der offenen Straße neben den Autos im elektrischen Spielzeug fährt oder der Hase den Zirkusdirektor austrickst. Der Originaltitel „The Secret Life of Pets“ passte zu diesem zweiten Teil eher weniger, da es jetzt nicht mehr wirklich um jene Alltagsmomente geht. So ist „Pets 2“ auch deutlich rasanter und actionreicher als sein Vorgänger.

Ich persönlich hätte mir eine geradlinigere Story gewünscht. Dennoch war „Pets 2“ sehr unterhaltsam, niedlich und ein super Film für einen gemütlichen Sonntagabend. Man muss Teil 1 übrigens nicht kennen, um hier durchzusteigen.

Die Blu-ray hat für euch noch echt viele Specials auf Lager wie unveröffentlichte Szenen, Behind the Scenes Clips übers Zeichnen, die Figuren und zahlreiche Making ofs. Ihr könnt euch zudem auf zwei Mini-Filme freuen (und deren Making of) und ihr erfahrt, wie man ein Daumenkino macht. Auf der Blu-ray gibt es so viele Specials, damit könnt ihr euch einen weiteren Abend beschäftigen. Witzig ist vor allem „Haustiere am Filmset“, das ihr nicht verpassen solltet.




Die Bilder sind dem Universal Presseserver entnommen. Vielen Dank für das Presseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.